Kommunalwahl 2014

Ein erster Blick auf die Ergebnisse der Wernigeröder Stadtratswahl 2014

Gepostet am Aktualisiert am

(von Christian Reinboth)

Nach einem spannenden Wahlabend, der sich gestern noch bis Mitternacht hinzog, steht das vorläufige Endergebnis der Wernigeröder Stadtratswahl für 2014 (ausstehend der zu erwartenden Bestätigung durch den Wahlausschuss am 02. Juni) inzwischen fest: Während CDU (+3,75%) und Grüne (+3,47%) deutlich hinzugewinnen und im neuen Stadtrat mit einem bzw. zwei zusätzlichen Mandaten stärker vertreten sein werden, haben SPD (-5,19%) und FDP (-2,4%) klar verloren, was für die SPD den Verlust von zwei Mandaten und für die FDP – leider – das vorläufige Ausscheiden aus dem Wernigeröder Stadtrat bedeutet. Während zudem Haus und Grund bei den Mandaten stabil bleiben und die NPD mangels eigenem Kandidaten erfreulicherweise ebenfalls nicht mehr im Stadtrat vertreten sein wird, haben es die Piraten als Newcomer aus dem Stand heraus mit 2,23% in den Stadtrat geschafft – werden dort aber lediglich ein Mandat erhalten und damit keine eigene Fraktion bilden können. Die untenstehende Tabelle zeigt die gestrigen Ergebnisse sowie die Gewinne und Verluste in Stimmanteilen und Mandaten im Vergleich zur letzten Wahl:

Partei Wahlergebnis 2009 Wahlergebnis 2014 Differenz Mandate 2009 Mandate 2014 Differenz
CDU 33,92% 37,67% + 3,75% 14 15 + 1
SPD 31,87% 26,68% – 5,19% 13 11 – 2
Linke 19,21% 20,20% + 0,99% 8 8 0
Grüne 3,59% 7,06% + 3,47% 1 3 + 2
FDP 3,36% 0,96% – 2,40% 1 0 – 1
Haus & Grund 3,87% 5,20% + 1,33% 2 2 0
Piraten 0,00% 2,23% + 2,23% 0 1 + 1
Wahlergebnisse
Stimmanteile der Parteien bei den Wernigeröder Stadtratswahlen 2009 sowie 2014.

Der neue Stadtrat wird sich nach diesem Ergebnis wie folgt zusammensetzen:

Stadtrat
Verteilung der Mandate im Stadtrat von Wernigerode nach der Kommunalwahl 2014.

Für die CDU werden damit laut vorläufigem Endergebnis diese 15 unserer 27 Kandidatinnen und Kandidaten (hier aufgelistet nach der Rangfolge der erhaltenen Stimmen) in den neugewählten Wernigeröder Stadtrat einziehen:

  • Uwe-Friedrich Albrecht
  • Angela Gorr MdL
  • Karl-Heinz Mänz
  • Michael Wiecker
  • Dr. Bernhard Ellendt
  • Christiane Hopstock
  • Reinhard Wurzel
  • Christian Linde
  • Matthias Winkelmann
  • Roland Richter
  • Cary Barner
  • André Weber
  • Jutta Meier
  • Katja Uebersalz
  • Bernd Rettmer

Auch über die Stadtratswahl hinaus war der gestrige Wahlabend für die CDU in Wernigerode und im Harzkreis ein voller Erfolg: Im neuen Kreistag werden die Christdemokraten mit 24 Sitzen erneut die mit weitem Abstand größte Fraktion stellen (die nächstgrößte Fraktion werden die Linken mit 13 Sitzen bilden) – und auch im Europaparlament wird mit Sven Schulze ein Mitglied der CDU Harz einziehen. Ihm und natürlich allen gewählten Stadträtinnen und Stadträten sowie Kreistagsmitgliedern aller demokratischen Parteien sei an dieser Stelle herzlich gratuliert.

Als kleine persönliche Ergänzung sei mir die Anmerkung gestattet, dass ich mein eigenes Wahlergebnis mit nur 139 Stimmen (rund 50 Stimmen mehr als bei meinem ersten Wahlantritt 2009) nach fünf Jahren der stetigen Mitarbeit in der Fraktion, im CDU-Vorstand sowie im Wirtschaftsausschuss leider nur als enttäuschend bewerten kann. Über die Konsequenzen, die ich aus diesem Ergebnis zweifellos ziehen muss, werde ich in den kommenden Tagen noch nachdenken und mich mit dem einen oder anderen Parteifreund beraten. Eine weitere Mitarbeit in der Fraktion scheint mir angesichts dieses Ergebnisses allerdings kaum noch sinnvoll zu sein.

CDU-Mitgliederversammlung beriet über Wahlprogramm

Gepostet am Aktualisiert am

(von Christian Reinboth)

Am Donnerstag, den 03. April 2014 trafen sich mehr als 20 Mitglieder der CDU Wernigerode in der Tenne des Kartoffelhauses, um über den ersten Entwurf des Kommunalwahlprogramms zu beraten. Die zentralen Inhalte des Programms waren zuvor im Rahmen von zwei gut besuchten Workshops durch die Kandidatinnen und Kandidaten selbst erarbeitet und anschließend von André Weber aufbereitet wurden, der den Programmentwurf am Donnerstag gemeinsam mit CDU-Stadtverbandschefin Angela Gorr MdL präsentierte. Von den versammelten CDU-Mitgliedern gab es insbesondere für die im Wahlprogramm verankerte Forderung nach einer generationengerechten Führung des städtischen Haushalts viel Zustimmung, aber auch zahlreiche zusätzliche Anregungen zu einer Vielzahl von Themen wie beispielsweise der weiteren Verkehrsplanung oder auch der Schierker Ortsentwicklung, die in den kommenden Wochen noch ins Programm eingearbeitet werden sollen. Eine zweite CDU-Mitgliederversammlung wird das entsprechend überarbeitete Programm dann erneut beraten und über dessen Endfassung beschließen.

Vorstellung CDU-Wahlprogramm
Mitglieder der CDU Wernigerode diskutieren in der Tenne über den Entwurf des Kommunalwahlprogramms.

Das Vollprogramm sowie auch dessen Kurzfassung werden nach dem Mitgliederbeschluss natürlich zeitnah auf der Webseite des CDU-Stadtverbands veröffentlicht – und auch hier im BLACK.blog werden wir das Programm unserer Mutterpartei in den Wochen bis zur Wahl am 25. Mai 2014 noch abschnittsweise vorstellen und erläutern. Auf den inhaltlichen Austausch in der Blog-Kommentarspalte freuen wir uns dabei schon heute.

André Weber
André Weber referiert auf der CDU-Mitgliederversammlung über den Entwurf des Kommunalwahlprogramms.